19. Dezember 2020

Marinas holländischer Apfelkuchen

Du brauchst:
Tortenform Ø 26 cm

Für den Teig:
425 gr Mehl
170 gr Zucker
255 gr Butter – in kleiner Stücke geschnitten
2 Eier – verquirlt
Salz
Esslöffel Zitronensaft

Für die Füllung:
Bisschen Butter
1 EL Brösel
Ca. 6 saure Äpfel (z.B. Boskoop)
Zucker nach Geschmack
Zimt nach Geschmack
Evtl. in Wasser eingeweichte Rosinen oder gehackte Walnüsse

Zubereitung Teig:
Mehl, Salz und die in Stücke geschnittene kalte Butter in eine Schüssel geben, Zucker und etwas mehr als die Hälfte vom Ei zugeben, gut durchkneten (bis eine gebundene Masse entstanden ist).

Zubereitung Füllung:
Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in kleine Stücke schneiden. In einer Schüssel mit Zucker, Zimt und Brösel vermischen (evtl. auch Rosinen oder Walnussstückchen dazugeben).

Auf einer bemehlten Arbeitsfläche 2 Drittel des Teiges mit einem Nudelholz ausrollen und eine gefettete Tortenspringform damit auslegen. Die Apfelmasse darauf verteilen.
Den restlichen Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, in Streifen schneiden. Die Streifen wie Gitter auf die Kuchenfüllung legen und am Rand etwas andrücken. Die Streifen mit dem restlichen Ei bestreichen.

Backen:
60 Min. bei 180°C auf mittlere Schiene backen.

Lauwarm oder kalt servieren. Schmeckt sehr gut mit Vanillesauce oder Schlagsahne!

(Der schöne Porzellanbecher „JOY“ ist besonders alltagstauglich und praktisch, da spülmaschinen- und mikrowellengeeignet. Ein liebevolles Geschenk zu Weihnachten oder einfach so. €9,20)